Seminar

Wachstumsorientierte Aufstellungsarbeit
Lebensintegrationsprozess (LIP) und Beziehungsaufstellungen

18. – 20. Juni 2021
Aufstellungswochenende im Seminarhaus UnterLinden im Bergischen Land

Einzelaufstellungen

Begegne Dir selbst

Der Lebensintegrationsprozess (LIP) nach Wilfried Nelles ist eine neue Form der Aufstellungsarbeit. Anders als beim Familienstellen geht es nicht um die Beziehung zu anderen, sondern um die Beziehung und innere Haltung zu dir selbst.

Wir durchlaufen auf unserem Lebensweg verschiedene Stufen, denen jeweils ein eigenes Bewusstsein innewohnt. Der LIP bildet diese Stufen als Lebensrad ab. Wir schauen aus unserem Erwachsenen-Bewusstsein, dem Hier und Jetzt, auf unsere Zeit im Mutterleib, die Kindheit und die Jugend und sehen die Herausforderungen, denen wir dort begegnet sind. Auf der Position des Erwachsenen stehst du selbst, für das ungeborene Kind, das Kind und den Jugendlichen wählst du Stellvertreter.

Du siehst, wie die Erfahrungen dein Werden geprägt haben. Es zeigt sich, was ist und integriert werden möchte. Darüber hinaus entdecken wir vielleicht ein ungeahntes ureigenes Potential, ein Talent oder eine Lebensaufgabe, die gelebt sein will.

Der Lebensintegrationsprozess beruht auf der Einsicht, dass unser Leben mit allem Schönen und Schmerzhaften alternativlos ist und dass in diesem Sinne alles „richtig“ ist, wie es war und wie es ist. Die Arbeit mit dem LIP setzt kein Thema oder Anliegen voraus.

Paaraufstellungen

In Beziehung sein

Eine dauerhafte, intime und authentische Paarbeziehung entspricht einem tiefen Bedürfnis in uns und gehört gleichzeitig zu den größten Herausforderungen des Lebens: Wie kann ich mit jemandem zusammen sein und gleichzeitig ich selbst bleiben?

Jeder Mensch hat seine eigene Lebensgeschichte, geprägt von Konditionierungen und Erfahrungen. Gleichzeitig hat jeder ein eigenes Potenzial, das sich entfalten möchte. Beides, bringen wir mit in die Beziehung, genau wie unser Partner.

Im Beziehungsintegrationsprozess nach Malte Nelles können wir die Einzigartigkeit und die Wachstumskräfte einer Paarbeziehung sehen, fühlen und innerlich verstehen. Wir schauen unvoreingenommen auf die Beziehung. Auf der Position des Paares stehen du und dein Partner. Für die jeweilige Lebensgeschichte, die Geschichte als Paar, für das individuelle Potenzial und das gemeinsame Potenzial wählt ihr Stellvertreter. Dabei geht es darum, sich für die innewohnenden Kräfte einer Paarbeziehung zu öffnen. Das schließt unter anderem ein, nicht auf dem Bild zu bestehen, das ich mir von meinem Partner gemacht habe, sondern ihn so zu sehen, wie er ist. Diese Arbeit setzt kein Thema oder Anliegen voraus.

18. – 20. Juni 2021
Fr 10.00 Uhr bis So 16.00 Uhr

Seminarhaus UnterLinden
Heister 4
42929 Wermelskirchen-Dhünn
www.seminarhaus-unterlinden.de

Seminarkosten
wird noch bekannt gegeben

+ Übernachtung & Verpflegung
pro Person/Nacht:
€ 79,70 (DZ mit Du, WC)
€ 94,70 (EZ mit Du, WC)

Eine Anmeldung ist nur inkl. Unterkunft und Verpflegung möglich.

Möchten Sie weitere Informationen?
Rufen Sie gern an oder schreiben Sie eine Nachricht.

Seminarleitung

Kalpa Riechwald
Nach vielen Jahren in Indien, Australien und internationalen Gemeinschaften lebt Kalpa heute in aktivem Ruhestand in Köln. Während ihrer vierzigjährigen Tätigkeit als Therapeutin und Seminarleiterin arbeitete sie mit Gestalttherapie, Primärtherapie und Reichianischer Körperarbeit, mit NLP, SE (Traumalösung nach Levine), später mit dem Lebensintegrationsprozess und Familienstellen. Seit über 40 Jahren ist Kalpa Schülerin des indischen Mystikers Osho. Meditation ist daher ein wesentlicher Bestandteil ihrer Arbeit.

Markus Maurer,
Markus ist Dipl. Designer, Psychologischer Berater und Coach, ausgebildet in Gestalttherapie, Systemischen Gestalt-Coaching, Phänomenologischer Psychologie, Lebensintegrationsprozess (LIP) und Aufstellungsarbeit nach Wilfried Nelles. Er leitet Seminare für erfahrungsorientierte Persönlichkeitsentwicklung, begleitet Unternehmen bei Innovations- und Veränderungsprozessen und ist Trainer für asiatische Kampfkunst.

Natur, Stille, nach Innen gehen …

Pferdekoppeln, Obstwiesen, Felder und Wälder und die nahe Dhünntalsperre sind die ideale Umgebung für unsere Aufstellungen. In Resonanz mit der Natur entsteht ein meditativer Raum, der eine Bewegung nach innen leicht macht.

Menü